Gameday: Zu Hause gegen den Meister

Nach zwei wetterbedingt-abgesagten Partien starten die PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS mit einem footballerischen Leckerbissen in die Saison 2018. Zu Hause in Actionberg empfängt die steirische Nummer eins den amtierenden Meister, die AFC DACIA VIENNA VIKINGS.

 

Nachdem die Spiele gegen die Bratislava Monarchs und Danube Dragons bereits dem Wetter geschuldet abgesagt werden mussten, soll die Football-Saison gegen die AFC Dacia Vienna Vikings nun endlich wieder starten. Der amtierende Meister kommt in die steirische Landeshauptstadt und muss sich mit einer motivierten Grazer Mannschaft messen.

 

„This game is pure excitement. Games against the Vikings are always the highlight of the season. And this year, there are even more reasons to be excited about. On the one hand, the Vikings are national champions and the team to beat, if you want to succeed. On the other hand, it will be our first game overall and our first home game of the season. There are so many things coming together this time. Therefore, our guys are really excited because we got two games postponed and now we are allowed to play some footbal. We couldn’t have imagined a better game for this. We are ready to play und hoping for win number one”, so Headcoach Martin Kocian.

 

Nach dem enttäuschenden Wildcard-Saisonaus im Vorjahr sind die Projekt Spielberg Graz Giants heiß auf einen Einzug in die Austrian Bowl 2018. Dafür müssen auch die Besten geschlagen werden. Um das zu gewährleisten, verstärken sich die Giants in dieser Saison gleich mit drei Imports aus dem Mutterland des Football. Neben dem zurückkehrenden Quarterback Brandon Gorsuch sollen zwei Defensive Backs – Breeon Moreno und Tony Godbolt – für Furore sorgen. Ein, ebenfalls amerikanischer, Neuzugang im Coaching Staff soll die Grazer auf das heißt ersehnte nächste Level heben. Mit Robert Gallik hat man sich die Dienste eines versierten Offensive Coordinators gesichert.

 

Für die auf der anderen Seite stehenden Vikings begann die Saison schon einen Spieltag früher. Ein 68:14-Saisonstart gegen die Steelsharks Traun lässt auf die Offensiv-Stärke des Gegners schließen. Vor allem die zwei neuen Imports Reece Horn und Garret Safron gönnten sich keine Liga-Eingewöhnungsphase und sorgten gemeinsam für fünf Touchdowns im ersten Spiel.

Von Arpad Kunzfeld
Von Arpad Kunzfeld
Von Marina Kunzfeld